Weinbau

In Rohrendorf/Niederösterreich sind es vor allem ausdrucksvolle und mineralische Weißweine, die in den steilen Terrassenweingärten gedeihen, während der Schwerpunkt in Apetlon in der Ebene des Burgenländischen Seewinkels, bei strukturreichen Rotweinen und edelsüßen Tropfen liegt.

Seit dem Jahr 2000 wurden die Weingärten auf bio-dynamische Bewirtschaftung umgestellt, ab Jahrgang 2009 trägt das Weingut das Demeter -Zertifikat.

Kremstal/Niederösterreich

70 km westlich von Wien befindet sich der Stammsitz unserer Familie in der Ortschaft Rohrendorf. Der Weinbau hat hier jahrhundertelange Tradition. In den südlich exponierten Terrassenweingärten der Gemeinden Rohrendorf und Krems dominieren Weißweinsorten. Auf Löss und Konglomerat-Verwitterungsboden spielt die Sorte Grüner Veltliner mit einem Anteil über 60% die Hauptrolle. Riesling, Chardonnay, Sauvignon Blanc und Pinot Noir vervollständigen den Sortenspiegel auf einer Fläche von 24 ha. Warme Tagestemperaturen und Abkühlung während der Nachtstunden sorgen während der Vegetationsperiode für eine Balance zwischen Reife und lebendigem Ausdruck der Weine.

Die Lagen: Gebling, Breiter Rain, Schnabel, Gänstreiberin

Neusiedlersee / Burgenland

Anfang der 1960er-Jahre erwarb und bepflanzte Sepp Moser Brachland in Apetlon, unweit der ungarischen Grenze. Hier, inmitten des Naturschutzgebietes Neusiedlersee-Seewinkel, findet man hervorragende Bedingungen für Rot- uns Süßweine. Die Zweigelt-Rebe, Österreichs Rotweinsorte Nr. 1, spielt dort schon von Beginn an die Hauptrolle. Ihr Anteil beträgt auch heute noch über 60% in unseren 27 ha Rebkulturen auf dunklen Tschernosem-Böden mit schottrigem und sandigem Unterboden. Merlot und Blaufränkisch, sowie die Weißweinsorten Muskat Ottonel , Pinot Blanc und Chardonnay  ergänzen das Sortenspektrum. 

Die Lagen: Hollabern, Fuchsloch, Hedwighof