• Zweigelt Rosé 2021
    Lagen: Hedwighof und Hollabern
    Boden: humoser Schwarzerdeboden, teilweise stark mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: Anfang September 2021
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen, teils Saftabzug von der Rotweinmaische, teils sofortige Pressung

     

    Gärung: Spontanvergärung Edelstahl
    Ausbau: Edelstahl
    Flaschenfüllung: November 2021
    Alkohol: 12,9 % vol.
    Säure: 7,1 g/lt.
    Restsüße: 1 g/lt.
    Charakteristik: Zwiebelschalen-Rosa; Duft nach roten Beerenfrüchten; spritzig-charmant-fruchtbetonter Charakter am Gaumen, ein anregend zu trinkender Rosé

     

    Speiseempfehlung: Backhenderl, Lachs, Sommerwein.
    Reifepotential: 2026

     

  • Merlot 2018
    Lagen: Hollabern

     

    Boden: Tiefgründiger Schwarzerdeböden, teilweise stark mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: Mitte September 2018
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen
    Gärung:

     

     

    Ausbau:

    in Edelstahl-Rotweingärständern mit Remontage, 3 Wochen Maischekontakt

     

    20 Monate in mehrmals befüllten 250lt.-Fässern

     

    Flaschenfüllung: März 2021
     
    Alkohol: 13,5 % vol.
    Säure: 5,6 g/lt.
    Restsüße: 1 g/lt.
    Charakteristik: dunkle, granatrote Robe; Anklänge von Minze, Cassis und Schokolade in der Nase; am Gaumen ein robustes Tanningerüst und unaufdringliche Korpulenz; langes, sehr würziges und seidiges Finale

     

    Speiseempfehlung: Steak vom Grill, Zwiebelrostbraten, Reh- und Hirschbraten, geschmortes Fleisch

     

    Reifepotential: 2038
  • Astral Muskat Ottonel 2019
    unfiltriert, ungeschönt, ungeschwefelt!
    Lage: Hollabern
    Boden: humoser Schwarzerdeboden, mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: Ende August 2019
    Traubenverarbeitung: Rebeln, 4 Tage Kaltmazeration, anschließendes Pressen

     

    Gärung: Spontanvergärung im 2500-l Eichenfass

     

    Ausbau: 12 Monate im großen Holzfass auf der Vollhefe, 1 Monat auf der Feinhefe

     

    Flaschenfüllung: Direkt von der Feinhefe im Oktober 2020 ohne jegliche Schönung und Filtration und ohne Zusatz von Schwefel

     

    Alkohol: 11,0 % vol.*
    Charakteristik:

     

     

     

     

    Trübes Stohgelb; blumig, Duft nach Rose, mit etwas Luft exotische Aromen, Litschi; am Gaumen vollmundig und mild, leichte Gerbstoffe spürbar; Muskat Ottonel wie er unserer Meinung nach sein sollte …

     

    Speiseempfehlung: Austern, Quiche mit Fenchel, Süßwasserfisch mit Sauce Tartar und Buttererdäpfel

     

    Reifepotential:

     

    2029

     

    *Dieser Wein wurde nicht als Qualitätswein eingereicht. Er würde den heutigen Anforderungen und Verständnis von Sortentypizität der amtlichen Verkoster nicht entsprechen. Bewusst wurde auf weitere Analysen des Weins verzichtet.

  • Schilfwein 2017

    Sorte:                                     Sauvignon Blanc

     

    Lagen: Atriumweingarten

     

    Boden: Lössboden
    Lesedatum:

     

    Pressung:

     

    Anfang September

     

    Anfang Dezember

    Traubenverarbeitung: die 100% gesunden Trauben wurden sorgfältig auf Schilfmatten aufgelegt, um dort zu trocknen, Pressung der stark eingeschrumpften Trauben nach 3 Monaten

     

    Gärung:

     

    Ausbau:

     

    Flaschenfüllung:

    Spontanvergärung im Edelstahl

     

    100% Edelstahl

     

    Juli 2018

     

    Alkohol:

     

    11,5% vol.

     

    Säure:

    .

    5,9 g/lt.

     

    Restsüße:

     

    208,4 g/lt.

     

    Charakterisitk:

     

    Hellgelber Glanz; exotische Nase (Ananas, Maracuja); kernige und lebendige Struktur, gepaart mit großer Eleganz; extrem langer, fruchtbetonter Abgang

     

    Speiseempfehlung: Fruchtsalate und Sorbets, leichte (Biskuit-) Desserts
     
    Reifepotential: 2037
  • Zweigelt Reserve 2019
    Lage: Hedwighof
    Boden: Tiefgründiger, humoser Schwarzerdeboden, teilweise stark mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: September 2019
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen
    Gärung: Spontanvergärung im Edelstahl-Rotweingärtank, drei Wochen Maischekontakt

     

    Ausbau: 24 Monate in gebrauchten 225-lt.-Fässern

     

    Flaschenfüllung: Frühjahr 2022
    Alkohol: 13,8 % vol.
    Säure: 5,9 g/l
    Restzucker: 1 g/l
    Charakteristik: Rotschwarzer Glanz; ausdrucksvolle Nase mit attraktiven Holunder- und Weichselaromen, Untermalung von schwarzem Pfeffer; am Gaumen seidiges Tannin, kraftvoll und elegant zugleich; lange anhaltender Abgang

     

    Speiseempfehlung: die ideale Begleitung zu Lamm- und Rehbraten

     

    Reifepotential:

     

    2038

     

  • Pinot Blanc Beerenauslese 2017
    Lage: Fuchsenloch Apetlon

     

    Boden: Schwarzerdeboden, mit Schotter durchzogen
    Lesedatum: 18.Oktober
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen, sofortiges Pressen

     

    Gärung: spontane Vergärung in gebrauchten Holzfässern

     

    Ausbau: Holzfass
    Flaschenfüllung: September 2018
    Alkohol: 10,5 % vol.
    Säure: 5,8 g/lt.
    Restsüße: 134 g/lt.
    Charakteristik: strahlend goldgelber Glanz; Steinobst- und Honig Aromatik in der Nase; am Gaumen opulent und doch elegant, mit exotischem Fruchtschmelz; lebendig in Säurestruktur verpackt; mit sehr langem Abgang

     

    Speiseempfehlung: leichte Desserts wie Crêpes; Fruchtiges wie Apfelstrudel oder Marillenkuchen; Käse im Stil von Pont l‘Eveque

     

    Reifepotential: 2035
  • Pinot Blanc 2020
    Lage: Fuchsloch

     

    Boden: humoser Schwarzerdeboden, teilweise stark mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: Ende August 2020
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen, sofortiges Pressen

     

    Gärung: Spontanvergärung im 250 lt.-Eichenfass
    Ausbau: Holzfass/Edelstahl
    Flaschenfüllung: März 2021
    Alkohol: 13 % vol.
    Säure: 4,9 g/lt.
    Restsüße: 1 g/lt.
    Charakteristik: grüngelber Glanz; in der Nase Biskuit und Nuancen von Haselnuss-Aromen;

    am Gaumen mit cremig mit mineralischer Unterlegung; animierend und fruchtbetont-schmelzig im Abgang

     

    Speiseempfehlung: Gebratene Hühnerbrust, Flusskrebse, Hasenrücken

     

    Reifepotential: 2030
  • Zweigelt Ried Hedwighof 2020
    Lagen: Hedwighof
    Boden: humoser Schwarzerdeboden, teilweise mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: Anfang September
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen
    Gärung: Spontanvergärung Edelstahl Rotweingärtank, 14 Tage Maischekontakt

     

    Ausbau: Edelstahl
    Flaschenfüllung: Frühling 2022
    Alkohol: 13 % vol.
    Säure: 6 g/lt.
    Restsüße: 1,1 g/lt.
    Charakteristik: Schwarzroter Glanz mit violetten Reflexen, intensive Waldbeer-Aromatik; seidige Textur am Gaumen, lebendig und ausdrucksvoll

     

    Speiseempfehlung: Ideal zu Lamm oder Tafelspitz
    Reifepotential: 2031