• Blanc de Blancs Brut Nature 2018

    Sorten:                                  100% Chardonnay

     

    Lagen:

     

    Hollabern, Apetlon
    Boden: Schwarzerdeboden, Schotter im Untergrund

     

    Lesedatum: Ende August 2018
    Traubenverarbeitung: Rebeln und schonende Pressung

     

    Gärung: Spontanvergärung im Stahltank

    2. Gärung in der Flasche

     

    Ausbau: Grundwein im Stahltank, 2te Gärung in der Flasche, Degorgement: Jänner 2020, 24 Monate Hefelagerung

     

    Alkohol:

     

    Restzucker:

     

    Säure:

    12,5 % vol.

     

    1,0 g

     

    4,3 g

     

    Charakteristik: Satter, grüngelber Glanz; Duft nach reifen Golden Delicious-Äpfeln und Heublumen; am Gaumen cremig und elegant mit dezentem, feinem Mousseux, harmonisch verwobener Frucht und langem, geschmeidigem Abgang

     

    Speiseempfehlung: Gebeizte Lachsforelle, feine Pasteten
    Reifepotential: 2030

     

  • Pinot Noir Ried Gebling 2018
    Lagen: Rohrendorfer Gebling

     

    Boden: Kalkreicher Konglomerat- Verwitterungsboden

     

    Lesedatum: Mitte September 2018
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen

     

    Gärung: im 2500-lt.-Holz-Gärfass, Pigeage (manuelles Untertauchen der Maische); 14 Tage Maischekontakt

     

    Ausbau: 19 Monate in 225-lt.-Eichenfässern (2. und 3. Befüllung)

     

    Flaschenfüllung: April 2021
    Alkohol: 13,5 % vol.
    Säure: 6,2 g/lt.
    Restsüße: 1 g/lt.
    Charakteristik: Kräftiges Granatrot; deutlich mineralische Prägung des Bodens bereits in der Nase; Veilchen- und Waldbeeren-Aromatik; am Gaumen ein Konsens zwischen Kraft und Charme; vielschichtige Struktur; Abgang lang anhaltend; angenehme aber dennoch straffe Tanninstruktur

     

    Speiseempfehlung: gekochtes Rindfleisch (z.B. Tafelspitz), Roastbeef, Lammbraten

     

    Reifepotential: 2038

     

  • Grüner Veltliner Ried Gebling 2018 Erste Lage
    Lagen: Kremser Gebling, südlich exponierte Terrassen

     

    Boden: Löss, teilweise massive Konglomerat-Felsen im Untergrund

     

    Lesedatum: Mitte September 2018
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen, sofortige Pressung

     

    Gärung: Spontanvergärung im Edelstahltank

     

     

    Ausbau: Edelstahl
    Flaschenfüllung: 14. August 2019
    Alkohol: 13 % vol.
    Säure: 4,2 g./l.
    Restsüße: 1,0 g./l.
    Charakteristik: mittleres Grüngelb; sanfte Wiesenkräuter mit feinem Apfel in der Nase; am Gaumen saftig, tropische Nuancen gepaart mit cremiger Eleganz; langer, mineralischer Abgang

     

    Speiseempfehlung: Fischgerichte mit feinwürzigen Saucen
    Reifepotential: 2029
  • Diagonal Sauvignon Blanc 2018

     

    unfiltriert, ungeschönt, ungeschwefelt!
    Lage: Atriumweingarten
    Boden: Löss, Konglomeratfelsen im Untergrund

     

    Lesedatum: Anfang September 2018
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen, Mazeration über Nacht

     

    Gärung: Spontanvergärung im gebrauchten 500- und 225-lt.-Fass

     

    Ausbau: 14 Monate auf der Vollhefe ohne Schwefelgabe; malolaktische Gärung;

    4 Monate auf der Feinhefe

     

    Flaschenfüllung: Juli 2020 ohne jegliche Schönung und Filtration oder Schwefel

     

    Alkohol: 13,0 % vol.*
    Charakteristik:

     

     

     

     

    Intensives Goldgelb; Kokos, Maracuja, Quitte in der Nase, öffnet mit der Zeit mehr und offenbart ein reifes, exotisches Fruchtspiel, unterlegt durch sanften Holzeinfluss; am Gaumen animierend und cremig; extrem langer, von Frucht uns Säure getragener Abgang.

     

    Speiseempfehlung: Currygerichte, knusprige Ente, Krustentier-Terrine mit Mango-Gelee
    Reifepotential:

     

     

    2035

     

     

    *Dieser Wein wurde nicht als Qualitätswein eingereicht. Er würde den heutigen Anforderungen und Verständnis von Sortentypizität der amtlichen Verkoster nicht entsprechen. Bewusst wurde auf weitere Analysen des Weins verzichtet.

  • Riesling Ried Gebling 2020 Erste Lage

    Lagen: Gebling in Rohrendorf und Krems

    Boden: Konglomerat-Verwitterungsboden, Löss

    Lesedatum: Ende September 2020
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen, Mazeration über Nacht, Pressung am nächsten Morgen

    Gärung: Spontanvergärung im Edelstahltank
    Ausbau: Edelstahl
    Flaschenfüllung: August 2021
    Alkohol: 13 % vol.
    Säure: 4,4 g/lt.
    Restsüße: 1,2 g/lt.
    Charakteristik: Sattes Strohgelb; mit Blütenhonig unterlegter Duft nach weißem Pfirsich; am Gaumen elegante Zitrus- und Pfirsichnoten, Balance und ausgeprägter, mineralischer Tiefgang; ein Wein mit großem Lagerpotential

    Speiseempfehlung: Forelle, Saibling und Zander aus der Pfanne

    Reifepotential: 2040