• Merlot 2018
    Lagen: Hollabern

     

    Boden: Tiefgründiger Schwarzerdeböden, teilweise stark mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: Mitte September 2018
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen
    Gärung:

     

     

    Ausbau:

    in Edelstahl-Rotweingärständern mit Remontage, 3 Wochen Maischekontakt

     

    20 Monate in mehrmals befüllten 250lt.-Fässern

     

    Flaschenfüllung: März 2021
     
    Alkohol: 13,5 % vol.
    Säure: 5,6 g/lt.
    Restsüße: 1 g/lt.
    Charakteristik: dunkle, granatrote Robe; Anklänge von Minze, Cassis und Schokolade in der Nase; am Gaumen ein robustes Tanningerüst und unaufdringliche Korpulenz; langes, sehr würziges und seidiges Finale

     

    Speiseempfehlung: Steak vom Grill, Zwiebelrostbraten, Reh- und Hirschbraten, geschmortes Fleisch

     

    Reifepotential: 2038
  • Zweigelt Reserve 2020
    Lage: Hedwighof
    Boden: Tiefgründiger, humoser Schwarzerdeboden, teilweise stark mit Schotter durchzogen

     

    Lesedatum: September 2020
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen
    Gärung: Spontanvergärung im Edelstahl-Rotweingärtank, drei Wochen Maischekontakt

     

    Ausbau: 24 Monate in gebrauchten 225-lt.-Fässern

     

    Flaschenfüllung:  Anfang August 2022
    Alkohol: 13,5 % vol.
    Säure: 6,2 g/l
    Restzucker: 1 g/l
    Charakteristik: Rotschwarzer Glanz; ausdrucksvolle Nase mit attraktiven Holunder- und Weichselaromen, Untermalung von schwarzem Pfeffer; am Gaumen seidiges Tannin, kraftvoll und elegant zugleich; lange anhaltender Abgang

     

    Speiseempfehlung: die ideale Begleitung zu Lamm- und Rehbraten

     

    Reifepotential:

     

    2039

     

  • Banfalu 2020
    Lagen: Hedwighof, Hollabern
    Boden:

     

     

    Trauben:

    tiefgründiger Schwarzerdeboden, teilweise stark mit Schotter durchzogen

     

    60% Zweigelt, 40% Merlot

     

    Lesedatum: Ende September 2020
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen, keine Maischeschwefelung

     

    Gärung: Spontanvergärung auf der Maische im Edelstahl-Rotweingärtank mit Überschwallung, je nach Sorte bis zu vier Wochen Maischekontakt

     

    Ausbau: 24 Monate in 225- und 500-lt.-Fässern, 2. – 3. Befüllung

     

    Flaschenfüllung: Ende August 2022
    Alkohol: 13,5% vol.
    Säure: 5,5 g/lt.
    Restsüße: 1 g/lt.
    Charakteristik: Rotschwarzer Seidenglanz; attraktive Weichselaromen; am Gaumen reifes Tannin in Kombination mit Straffheit und feinem Fruchtcharme; lange anhaltender Nachhall

     

    Speiseempfehlung: Wildschwein, Hirschbraten, Entrecôte
    Reifepotential: 2040

     

  • Pinot Noir Ried Gebling 2019
    Lagen: Rohrendorfer Gebling

     

    Boden: Kalkreicher Konglomerat- Verwitterungsboden

     

    Lesedatum: Mitte September 2019
    Traubenverarbeitung: Rebeln und Maischen

     

    Gärung: im 2500-lt.-Holz-Gärfass, Pigeage (manuelles Untertauchen der Maische); 14 Tage Maischekontakt

     

    Ausbau: 19 Monate in 225-lt.-Eichenfässern (2. und 3. Befüllung)

     

    Flaschenfüllung: Frühling 2022
    Alkohol: 13,5 % vol.
    Säure: 5,7 g/lt.
    Restsüße: 1 g/lt.
    Charakteristik: Kräftiges Granatrot; deutlich mineralische Prägung des Bodens bereits in der Nase; Veilchen- und Waldbeeren-Aromatik; am Gaumen ein Konsens zwischen Kraft und Charme; vielschichtige Struktur; Abgang lang anhaltend; angenehme aber dennoch straffe Tanninstruktur

     

    Speiseempfehlung: gekochtes Rindfleisch (z.B. Tafelspitz), Roastbeef, Lammbraten

     

    Reifepotential: 2039