Die Lese der Trauben für Sepp Moser-Weine erfolgt prinzipiell händisch. Es wird danach getrachtet, den spezifischen Charakter der Weine durch möglichst geringe Intervention entwickeln zu lassen. Auf Trauben- uns Maischeschwefelung wird gänzlich verzichtet; im fertigen Wein kommt Schwefel in möglichst geringen Dosen zum Einsatz. Die Gärung erfolgt ausnahmslos „spontan“ (mit Naturhefe). Heute sonst gängige – önologische Verfahren und Praktiken (Enzyme, Mostkonzentration, diverse Schönungen – ausgenommen Bentonit) kommen für Sepp Moser-Weine nicht zum Einsatz.

 

LatviaGermanEnglish
륤ȥ Lؔ ԩ`
륤ȥ󥳥ԩ`
`ѩ`ԩ`
륤ȥ `ѩ`ԩ`
륤ȥؔԩ`
륤ȥ󥳥ԩ`
`ѩ`ԩ`
륤ȥХåԩ`
륤ȥ `ѩ`ԩ`
륤ȥ ԩ`
륤ȥ󥳥ԩ`
륤ȥ ؔ ԩ`
륤ȥХåԩ`
륤ȥ ԩ`
륤ȥؔԩ`
륤ȥХåԩ`
륤ȥ ؔ ԩ`